rewe.de
https://presse.rewe.de/artikel/supermarkt-des-jahres-2017/

06.04.2017

„Supermarkt des Jahres 2017“: REWE räumt Auszeichnungen ab

Märkte in Bad Nauheim, Hamburg-Alsterdorf und München holen Branchenpreis
 
Das REWE Center in Bad Nauheim und REWE in Hamburg-Alsterdorf dürfen sich „Supermarkt des Jahres 2017“ nennen. Beide Märkte haben den Titel in einem anspruchsvollen Wettbewerb errungen, in dem tausende Verbraucher als auch eine Fachjury aus renommierten Persönlichkeiten des deutschen Lebensmittelhandels abstimmen.  
 
Nach 2015 gehört das REWE Center in Bad Nauheim (Georg-Scheller-Str. 2-8) nun zum zweiten Mal zu den Siegern in der Kategorie der Filialen über 2.000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Der Verbrauchermarkt ist seit seinem fertiggestellten Umbau im März 2012 schon vielfach mit Branchenpreisen prämiert worden. Das Großflächenkonzept steht unter dem Motto "Entdecken, Erleben, Genießen“. Mit Genussinseln, die zum Verweilen und Probieren einladen, und einem integriertem Bistro- und Bäckereibereich wird der Genusscharakter des Marktes deutlich unterstrichen. Allein 42 Meter lang ist die Servicetheke: Neben Fisch, Meeresfrüchten und maritimen Zubereitungen gibt es dort auch von regionalem Biofleisch über internationale Spezialitäten wie Edelweiß-Kalb aus Südtirol und Dry Aged Beef bis hin zu erlesenen Käsesorten viel zu probieren. Neben der Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter und dem umfangreichen Warenangebot in allen Sortimenten haben auch die kundenorientierten technischen Lösungen sowie die moderne Gestaltung Kunden wie Jury für den Markt stimmen lassen.
 
Zu den Besten in der Kategorie der Filialen mit Verkaufsflächen unter 2.000 Quadratmeter zählt der REWE-Markt im Hamburger Stadtteil Alsterdorf (Alsterdorfer Str. 255). „Zu unseren Besonderheiten gehört sicherlich unsere Obst- und Gemüseabteilung in Schiffs-Optik“, sagt Marktmanager Marco Johnston. „Wir bieten eine Fischtheke mit Räucherofen und das DryAged-Beef reift im hauseigenen Trocknungsschrank.“ Auch sonst setzt der 1.238
Quadratmeter große Supermarkt stark auf Eigenproduktion und Convenience wie Salatbar und Sushi von „Eat Happy“.  
 
Die Kategorie „Sonderpreise“ dominiert ein Supermarkt: REWE in der Münchner Einkaufspassage „Fünf Höfe“ (Theatinerstr. 14). Das Verbrauchervotum hat den „Premium leben“-Markt zum „Lieblingsmarkt“ gekürt. Die an der Abstimmung teilnehmenden Kunden gaben der Einkaufsstätte in allen Belangen die höchsten Bewertungen. Der erst im Februar schon als „Store of the Year 2017“ ausgezeichnete REWE beeindruckt durch exklusive Innenausstattung, attraktive Inszenierung der Waren, ungewöhnliche Sortimente mit Gourmetanspruch und Regionalität sowie mit einem großen Convenience- und Gastrobereich. „Ziel des Marktumbaus war es, ein Einkaufserlebnis zu schaffen, das den Kunden in Erinnerung bleibt und sie gerne wiederkommen lässt“, betont Marktmanager Husein Dugonjic. „Dass das gelungen ist, beweist die Auszeichnung als ‚Lieblingsmarkt‘ seitens unserer Kunden. Herzliches Dankeschön dafür im Namen meines ganzes Teams!“  
 
Dietmar Kluska, erster Assistent im REWE-Markt in den „Fünf Höfen“, hat dazu offensichtlich seinen Beitrag geleistet. Denn das Verbrauchervotum hat ihn zum „Mitarbeiter des Jahres“ bestimmt. Ein Titel, der auch zu den Sonderpreisen zählt. „Ich freue mich riesig über den Preis und bin sehr stolz darauf“, sagt Kluska. Seine Philosophie ist es, „die Seele des Marktes“ und der „Mann vor Ort“ zu sein, der sich immer um die Kunden kümmert und sich ihrer annimmt. „Mein Bestreben ist es stets, die Bedürfnisse meiner Kunden zu erkennen und alles dafür zu tun, diese zu bedienen. Das Kaufmännische liegt mir im Blut“, so Kluska, der zu vielen Kunden schon fast freundschaftliche Beziehungen pflegt.   
 
In der Sonderkategorie „Jurypreis für gesellschaftliches Engagement“ wurde Kristóf Takarics vom REWE-Markt Wintgens in Bensberg ebenso mit dem Titel „Mitarbeiter des Jahres 2017“ ausgezeichnet. Vor allem die Kinder des städtischen Kinderheims liegen dem gebürtigen Ungarn am Herzen: „Kinder sind unsere Zukunft. Leider haben manche Kinder schwere Schicksale erlebt oder müssen ohne Familie, die sich um sie kümmern, aufwachsen. Für mich ist es selbstverständlich zu helfen“, sagt Takarics. Auch, weil er selber schon auf Hilfe angewiesen war. Vor vier Jahren kam Takarics nach Deutschland – ohne ein Wort Deutsch sprechen zu können. Bei seiner Chefin, Kauffrau Ursula Wintgens, und dem gesamten Team in Bensberg wurde er herzlich aufgenommen, schloss seine Ausbildung erfolgreich ab und ist derzeit sogar im Nachwuchsförderprogramm von REWE.
 
Die Nominierung „Supermarkt des Jahres“ findet seit über 20 Jahren statt. Veranstalter sind das Magazin „Meine Familie & Ich“ und die Fachzeitschrift „Lebensmittel Praxis“. Er ist der
etablierteste und wichtigste Wettbewerb der Branche. Die Preisverleihung fand im Rahmen des großen Branchentreffs „Menschen und Märkte“ am 5. April im Kameha Grand Hotel in Bonn im Rahmen eines großen Gala-Abends statt.
 
Über REWE:

Mit einem Umsatz von 18,4 Mrd. Euro in 2016, mehr als 120.000 Mitarbeitern und weit über 3.000 REWE-Märkten gehört die REWE Markt GmbH zu den führenden Unternehmen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die REWE-Märkte werden als Filialen oder durch selbstständige REWE-Kaufleute betrieben. Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2016 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 54 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren 330.000 Beschäftigten und 15.000 Märkten in 19 europäischen Ländern präsent. In Deutschland erwirtschafteten im Jahr 2016 rund 240.000 Mitarbeiter in rund 10.000 Märkten einen Umsatz von 39 Milliarden Euro.
 
Für Rückfragen oder Fotozusendungen: REWE Unternehmenskommunikation, presse@rewe.de