rewe.de
https://www.rewe.de/artikel/produktumstellung-wilhelm-brandenburg/

07.05.2018

Schweinefleisch "Ohne Gentechnik": REWE stellt Produkte der Eigenmarke Wilhelm Brandenburg um

REWE hat damit begonnen, die Schweinefleischprodukte von Wilhelm Brandenburg in den Selbstbedienungsregalen auf eine zertifiziert gentechnikfreie Erzeugung umzustellen. Pilotregion ist Bayern: So sind in den REWE-Supermärkten der REWE Niederlassung Süd künftig unter anderem Schnitzel, Nackensteaks, Medaillons und Geschnetzeltes vom Schwein mit dem „Ohne Gentechnik“- Siegel erhältlich. Die Kennzeichnung vergibt der „Verband Lebensmittel Ohne Gentechnik e.V.“ (VLOG) und verknüpft damit strenge Anforderungen an die Fütterung und Herstellung. Ziel ist es, das komplette SB-Schweinfleisch-Sortiment der Eigenmarke – aktuell sind das 23 Artikel – sukzessive und bundesweit auf „Ohne Gentechnik“ umzustellen. An der Umsetzung arbeite das Unternehmen seit mehr als einem Jahr gemeinsam mit Lieferanten und Erzeugern.

84 Prozent der Bundesbürger sind gegen den Einsatz von Gentechnik. REWE respektiert diese Haltung und weitet deshalb das Sortiment an gentechnikfreien Produkten systematisch aus. Bereits seit 2012 ist REWE Mitglied im VLOG und engagiert sich für eine gentechnikfreie Produktion von Lebensmitteln. Durch die Einführung des Siegels im Eigenmarken-Sortiment unterstützt REWE das Ziel des Verbandes, den Anteil gentechnikfreier Lebensmittel stetig zu erhöhen und die Verbraucher aktiv und umfassend darüber zu informieren. Ebenso werden Unternehmen und Landwirte bei der Erzeugung und Vermarktung dieser Lebensmittel begleitet.

Für die Mehrkosten, die bei den Landwirten für den Einsatz gentechnikfreier und bevorzugt heimischer Futtermittel entstehen, zahlt REWE einen Zuschlag. Die Kunden müssen für das GVO-freie Schweinefleisch allerdings keinen Cent mehr bezahlen als zuvor.

Viele Eigenmarkenprodukte bereits gentechnikfrei

Im Rahmen der konsequenten Nachhaltigkeitsstrategie brachte REWE 2012 als erstes deutsches Handelsunternehmen gentechnikfreie Frischmilch regional auf den Markt. Mittlerweile gibt es bundesweit unter den REWE-Eigenmarken GVO-freie Frischmilch, H-Milch, Sahne, Quark, Saure Sahne sowie Käsesorten wie Emmentaler, Gouda und Mozzarella. Seit Anfang 2013 setzt REWE auf Eigenmarken-Lieferanten, die auf Gentechnik bei der Fütterung von Geflügel verzichten. Frische, gentechnikfreie Eier gibt es von REWE Beste Wahl, REWE Bio und Spitz&Bube. Zudem ist das mit dem PRO PLANET-Label gekennzeichnetes Hähnchen- und Putenfleisch von Wilhelm Brandenburg und ja! komplett ohne Gentechnik im Futter erzeugt. Für REWE Bio-Produkte ist per se der Einsatz von gentechnisch veränderten Futtermitteln verboten.

 

Über REWE:

Mit einem Umsatz von 21,2 Mrd. Euro (2017), mehr als 120.000 Mitarbeitern und über 3.300 REWE-Märkten gehört die REWE Markt GmbH zu den führenden Unternehmen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die REWE-Märkte werden als Filialen oder durch selbstständige REWE-Kaufleute betrieben.

Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2017 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von 57,8 Milliarden Euro. Die 1927gegründete REWE Group ist mit ihren 345.000 Beschäftigten und 15.300 Märkten in 20 europäischen Ländern präsent. In Deutschland erwirtschafteten im Jahr 2017 rund 254.000 Mitarbeiter in rund 10.000 Märkten einen Umsatz von 41,7 Milliarden Euro.

 

Für Rückfragen:

REWE Unternehmenskommunikation, presse@rewe.de